Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

- Aktuelles

- Interessantes

- Monatliche Schreibaufgaben

 

 

 

Schreibaufgaben – in jedem Monat eine. Mach mit!

Nicht nur im Leben von Kindern spielen „Spiel“ und „Spielen“ eine herausragende Rolle. Und – das hat weder etwas mit zufälliger Freizeitgestaltung noch mit einer rein lustbetonten Tätigkeit zu tun. Spiel ist kein Nebenprodukt, kein Lückenfüller zwischen sogenannten ernsthaften Tätigkeiten, und schon gar kein verzichtbares Produkt im Lebenszyklus eines Menschen. Spiel ermöglicht etwas zu durchschauen, zu durchdringen, zu erlernen ohne den Druck, festgelegte Ergebnisse liefern zu müssen, sondern möglichst unbeschwert viel Freude dabei zu spüren.

Spielen lernen wir die Grundlagen jeder Wissenschaft.

Und: auch schreiben können wir spielend. Ohne jeden Anspruch. Frei von jedem Zwang. Unserer Lust am Fabulieren und der sonst meist gemaßregelten Fantasie können wir spielend die Türen öffnen.

In diesem Sinn sollen die kleinen Schreibaufgaben verstanden werden. Also lassen sie sich von sich selbst verführen, legen Sie sich selbst keine Zwänge und Erwartungen auf. Schreiben Sie drauflos!

 

Aktuelles

 

 Schulterfrei und Wollstrumpfhose

Hirschkäfermännchen auf dem Weg nach.... ja, wohin?Hirschkäfermännchen auf dem Weg nach.... ja, wohin?

 

Was für ein Monat! Herausforderung pur. Aber die Natur atmet sichtlich auf, schlürft gierig die viele Feuchtigkeit und saugt das Sonnenlicht vom Himmel.

 Wir dagegen müssen uns vor zuviel Sonne, zuviel Nässe, erkaltendem Schweiß und purem Frieren schützen, wissen heute nicht, was morgen wohl die beste Kleidung wäre, trauen uns kaum, Biergartenverabredungen zu treffen oder aufs Gießen im Garten zu verzichten. Nix weiß mer gwieß!

Aber, ist das schlimm?

 

Veränderungen und Unvorhersehbarkeiten halten jung und elastisch. So nehmen wirs denn, wie es kommt!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibaufgabe im Juni:

Wir kombinieren diesmal Wort und Bild. Zunächst der Beginn einer Geschichte, der fortgeführt werden soll, und zwar indem die mitgelieferten Fotos mit eingebaut werden und Richtschnur sind. Was das wohl ergibt? Ich bin gespannt!

 Text:

"Genau hier an dieser Stelle, genau hier unter den tief hängenden Zweigen der Weide, da hatte alles angefangen. In einer Sommernacht voller flüsternder Versprechungen, voller geheimnisvollem Licht, dem sehnsuchtsvollen Quaken von Fröschen, begleitet vom intensiven Zirpen der Grillen.  Die Luft geschwängert vom Duft geschnittenen Grases und sonnenheißem Stein , von Knoblauch und schwarzem Brot. Sie wusste, dass er das abstreiten würde und behaupten, die Geschichte hätte viel früher, als der Schlüssel verloren gegangen war, begonnen. Was aber letztlich auf das gleiche hinauslief."

 Fotos: 

 Fotos zur GeschichteFotos zur Geschichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------

 

 

 

--------------------------------------------------

Kulturherbst des Landkreises

Samstag, 5. Oktober 2019
um 15:00 Uhr:

Christine Hidringer:
Lesung im Hof: WAHR - SCHEIN(-lichkeiten)

 

Vorlesen lassen - ein Genuss! Zuhören - Entspannung in Aufmerksamkeit! Zwei Stunden lang, umfangen von der angenehmen Atmosphäre des Scholzenhofs, Geschichten lauschen - zur Unterhaltung, zum Nachdenken und Lachen.