Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Mail Art

Mail Art hat -obgleich die Assoziation schnell in diese Richtung weist- nichts mit Mails zu tun, oder höchstens im ursprünglichen Sinn des Wortes, nämlich mail=Post. Und Art bezeichnet Kunst.

Es handelt sich also um Post, meist Postkarten oder Poststücken der Karte ähnlich, die individuell gestaltet ist. Dies kann rein über den Text geschehen, über die Gestaltung der Karte, beides zusammen oder in der Auswahl des zu verschickenden Gegenstandes als Karte (z.B. ein abgerissenes Stück Wellpappe).

Mail Art existiert seit den 1960er Jahren, hat aber erst seit den 70ern diesen Namen. Als für die klassische Kunstwelt nicht fassbare Kleinform war MailArt beispielsweise ein Mittel des Widerstands in den Diktaturen Lateinamerikasund Osteuropas. Wie Konzeptkunst umgeht Mail Art die üblichen Verteiler wie Galerien, Kunsthändler oder Museen und ist daher nur schwer kontrollierbar.

Einmal damit begonnen, entwickelt sich das individuelle Gestalten von Poststücken schnell zur Leidenschaft. Damit es  eine bleibt und auch der Empfänger nur Freude empfindet: unbedingt auf das Porto achten! Sonderformate oder ungewöhnliche Erhöhungen/Vertiefungen kosten immer mehr als eine normale Postkarte. Aber mit derzeit 1,45 € ist man auf der sicheren Seite.

 Wir, die TEXTWEBEREI, haben vor, sobald eine stattliche Anzahl MailArtStücke bei uns eingetroffen sind, eine Ausstellung zu organisieren. Also: ran an Stift, Papier, Farbe, Kleber, Stoffe, Scheren, Perlen......