Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Winterhausen
 

Winterhausen ist  eine Marktgemeinde links des Mains, am Maindreieck  zwischen Würzburg und Ochsenfurt. Zugegeben, groß ist unser Ort nicht, aber er ist etwas ganz besonderes.  WirDie St. Nikolaus-Kirche in WinterhausenDie St. Nikolaus-Kirche in Winterhausen Winterhäuser sind stolz auf unser Dorf und seine interessante Geschichte.   Die Bürger Winterhausens pflegen ihre  Identität und widerstehen selbstbewusst dem Mainstream, herrschenden Gewohnheiten oder Geschmäckern, wenn dies  nicht zum Ort passt.  Freundliche Menschen sind sie, aufgeschlossen und hilfsbereit.
Zahlreiche Vereine setzen Akzente im Alltag und Jahreslauf, vor allem die Musik hat einen festen Platz im  Gemeindeleben.

Es macht Freude, hier zu leben.



Mehr über Winterhausen erfährt jeder Interessierte über
www.winterhausen.de

und über die Geschichte unseres Dorfs  hier: www.winterhausen-ortsgeschichte.de

 

 

 

Vor Beginn des Festgottesdienstes....Vor Beginn des Festgottesdienstes....Heuer, im Mai 2019, war es wieder soweit: das historische Wunschkonzert und das Chormahl in Winterhausen!

Der evangelische Kirchenchor Winterhausen pflegt an diesem Wochenende eine jahrhundertealte Tradition: das Chormahl. Der Brauch geht zurück auf das Jahr 1625. Der Chor zieht von Haus zu Haus und erfüllt Musikwünsche. Am Ende gibt es ein Festessen.

Die Chormitglieder ziehen zum "Ansingen" durch den ihr Dorfund erfüllen die Musikwünsche von Winterhäuser Familien. Nach einem festlichen Gottesdienst am 19. Mai, bei dem Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gepredigt hat, gab es dann für die Musikantinnen und Musikanten ein Festmahl .

 

Dieses "Chormahl" findet nur alle sieben Jahre statt und ist ein Highlight im Jahreskalender unseres Dorfes!

 

Die Tradition geht zurück auf das Jahr 1625, als Georg Friedrich Schenk eine Stiftsurkunde unterzeichnete und in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges Kirchenchöre gründen ließ. Einst war es eine jährliche Veranstaltung. Mittlerweile wird sie in einem siebenjährigen Rhythmus begangen. Nach Unterbrechungen durch Notzeiten Anfang des 20. Jahrhunderts und während der beiden Weltkriege haben Sänger das Winterhäuser "Chormahl" 1949 wiederaufleben lassen.

Videos zum Chormahl:

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=7qTflrNWEdY

 

https://www.youtube.com/watch?v=LVcWm5rtreA

 

 

 

Neben vielem anderen ist auch das etwas besonderes: Die WINTERHÄUSER WALNUSSKNACKER

 

Walnussbäume in Winterhausen

 

Mehrere hundert Walnussbäume, viele davon im fruchtbarsten Alter, wurzeln auf Winterhäuser Flur. Die nährstoffreichen Muschelkalkböden des südlichen Maindreiecks bieten ihnen zusammen mit dem sonnigen und wintermilden, nicht zu niederschlagsarmen Klima ideale Bedingungen. Sie wachsen in Hausgärten und Höfen, auf Streuobstwiesen zwischen Weingärten und Laubwald und säumen Wirtschaftswege.

 Walnussbäume sind ebenso anspruchslos wie bereichernd. In ihrem Schatten lässt sich´s im Sommer gut aushalten, auch weil der Duft ihrer Blätter lästige Insekten fern hält, und ab dem frühen Herbst fallen die Nüsse zu Boden. Nur: „Wer den Kern will essen, der muss die Nuss aufbrechen“.

 In Winterhausen tun das seit dem Herbst 2012 alljährlich etwa dreißig Frauen und Männer gemeinsam. Nachdem sie den Walnuss-Segen aufgeklaubt und getrocknet haben, setzen sie sich ab Anfang November zusammen und knacken die großen und kleinen, die runden, ovalen oder walzenförmigen, dicken oder dünneren Schalen. Und während ein Nusskern nach dem anderen in bereit gestellten Schüsseln landet, wird geplaudert und gelacht, manches Mal sogar aufgespielt und gesungen.

 Die energiereichen Kerne wandern dann in Ölmühlen und Küchen, wo allerlei Delikatessen daraus hergestellt werden, Öle und Gebäck, Süßes und eher Salziges, Herzhaftes und Zartes. Auch die im Frühsommer geernteten und in langwierigem Verfahren eingelegten „Schwarzen Nüsse“ sind nun reif für den Verzehr. Ansprechend verpackt werden die Schmankerl auf dem Winterhäuser Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende verkauft, wo sie reißenden Absatz finden.

Den Erlös spenden die Winterhäuser Walnussknacker jährlich einer sozialen Einrichtung oder einem karitativen Projekt.

 

 

Winterhäuser Walnussknacker laden zu einer sinnlichen Entdeckungsreise ein...Winterhäuser Walnussknacker laden zu einer sinnlichen Entdeckungsreise ein... Der Kreis rund um die Walnuss in Winterhausen beschäftigt sich mehr und mehr mit sämtlichen Facetten des Walnussbaumes, Interesse und Neugier wachsen beinahe mit jedem frei gelegten Kern.. Ebenso professionelle wie wunderschöne Fotografien vom Baum, von den Blüten und der Nuss in allen Stadien der Reife und von den Abenden um den Knacktisch sind schon entstanden, einige davon waren 2013 zu einem Kalender gestaltet ebenfalls beim Weihnachtsmarkt erhältlich. Vorträge zur Walnuss, dem Baum des Jahres 2008, werden organisiert, sich mit der Heilwirkung von Walnusskernen und -blättern auseinander gesetzt, Kochrezepte gesammelt.

Ein ganz neuer Blick auf einen ganz alten Baum ist so entstanden. Eine alte Gewohnheit, sich zu gemeinsamer Arbeit zusammen zu setzen, neu belebt. Alteingesessene und Neubürger knacken für die alte und ewig neue Idee, anderen vom eigenen Überfluss etwas abzugeben.

 

 Chr. Hidringer

 

Mehr über den interessanten, schmackhaften, energiehaltigen und auch geheimisvollen Kern erfährt jeder Interessierte auf:

www.walnussknacker.de

 

 

 

 

Schreiben und Schreiben lassen

Sie möchten gern Ihre Geschichte schreiben...                                         ... oder schreiben lassen?

Sie möchten gern für einen lieben Menschen ein Gedicht verfassen...         ... oder verfassen lassen?

Sie möchten gern die Historie Ihres Unternehmens niederschreiben...        ... oder niederschreiben lassen?

 

Sie möchten gern mehr über das Schreiben, über die Techniken, über Themen, über Literatur wissen?

Dann sind Sie in unserer Textweberei in Winterhausen genau richtig.

Nebenstehend erfahren Sie mehr über Kurse und Angebote.

 Kalkstein am Mondweg WinterhausenKalkstein am Mondweg Winterhausen